Hans Arsenovic

Landtagsabgeordneter
Sprecher für Wirtschaft, Tourismus und Sport

„Ich wünsche mir, dass Wien der Start-Up-Hub für Unternehmen im nachhaltigen Bereich ist.“

Hans auf Social Media

Mein Thema: Wirtschaft

die grössten herausforderungen für klein-und mittelbetriebe

Im Moment wird alles von der Corona-Pandemie überschattet. Die vielen kleineren und größeren Herausforderungen sind im Moment im Hintergrund. Aber die soziale Absicherung von Unternehmer:innen ist ein Thema das mir generell sehr am Herzen liegt.

Du bist beruflich Sonnenstudiobetreiber. Eigentlich kein typisch grüner Beruf, möchte man meinen. Wählen uns deine Kund:innen?
Wahrscheinlich nicht alle aber einige die mich kennen und mit mir gesprochen haben schon. 

Dein Vater stammt aus dem ehemaligen Yugoslawien und du hast die „Grünen JugÖs“ mitgegründet. Werden die Cevapcici jetzt vegan, und Brates BMW auf der Ottakringer Straße fährt elektrisch, oder worum geht es da?
Vegane Cevapcici gibt es zwar schon lange – gehen aber gar nicht… und der elektrische BMW ist nur eine Frage der Zeit – aber im Ernst: Es geht vor allem darum, Wiener:innen abzuholen, die eine ähnliche Migrationsbiographie haben. Auch für sie wollen wir eine gute Vertretung sein.

MEIN ANTRIEB, POLITIKER ZU WERDEN

Warum bist du Politiker geworden?
Mir war es schon immer wichtig Ungerechtigkeiten auszugleichen und meine Stimme für die Menschen einzusetzen, die benachteiligt sind und die nicht für sich selbst kämpfen können.

In der Politik muss man Kompromisse schließen, fällt dir das schwer?
Wenn unterschiedliche Ideen und Vorstellungen aufeinandertreffen ist es selbstverständlich, dass ein Kompromiss gefunden werden muss. Solange es keine roten Linien überschreitet fällt es mir nicht schwer eine gemeinsame Lösung zu finden.

Warum macht es Spaß, Politiker zu sein?
Es ist der großartigste Job der Welt. Es ist eine große Ehre diesen Job auszuführen, ich tue das unglaublich gerne – aber auch voller Demut!

Ist es manchmal auch frustrierend?
Natürlich ist es auch manchmal frustrierend, wenn man genau weiß, dass man auf der „richtigen Seite“ ist und andere das nicht anerkennen. Aber wir sind ein gutes Team und unterstützen uns da sehr gut gegenseitig.

Was wolltest du als Kind werden? 
Astronaut – ich wollte ich immer schon zu den Sternen.

DIE ZUKUNFT AUS
MEINER PERSPEKTIVE

DIE GRÖSSTEN Probleme
unserer Zeit?

Die Klimaerwärmung ist natürlich die größte Herausforderung unserer Zeit, weil so viele Dinge dranhängen. Wir sind verpflichtet hier schnell und umfassend zu handeln. 

GROSSARTIGE DINGE AUS
ANDEREN METROPOLEN?

Was sind die drei großartigsten Dinge, die wir aus New York, London, Paris, Barcelona, Belgrad, Berlin oder aus einer anderen Metropole dringend nach Wien bringen müssen?

Wien ist großartig so wie es ist. Da müssen wir gar nicht auf andere Metropolen schauen. Was ich mir wünsche ist, dass Wien der Start-Up-Hub für Unternehmen im nachhaltigen Bereich ist. Also so wie man als Modelabel nach Mailand muss, muss man einfach als innovatives Start-Up im Nachhaltigkeitsbereich nach Wien.

wird 2022 ein gutes Jahr
für die Grünen?

Ja! Weil das Leben hoffentlich wieder normaler werden wird, weil wir ein Grundsatzprogramm schreiben und weil wir in Wien endgültig in unserer Rolle als Opposition angekommen sein werden. 

ICH PRIVAT

Welche Hobbies hast du?
Fußball – und dann kommt lang nix… 🙂

Du bist auch Vize-Präsident eines Fußballvereins. Kickst du auch selber?
Sicher. Nicht so gut wie mein Fußballverein, aber ganz ordentlich. Und auch immer wieder in meiner Funktion als Vizepräsident der Wiener Wirtschaftskammer gegen unsere Gemeinderät:innen.

Wer ist dein Vorbild?
Viele Menschen die sich dafür einsetzten, die Lebenssituation anderer Menschen zu verbessern bzw die dafür kämpften, Ungerechtigkeiten aus der Welt zu schaffen. Besonders beeindrucken mich Menschen, die dafür sogar ihr Leben einsetzten. 

Worüber kannst du lachen?
Ich mag sehr gerne österreichische Kabarettisten und Satire – natürlich Politik-Kabarett! Königsdisziplin in der Fachgruppe Humor ist für mich immer die Selbstironie!

Hans Arsenovic

Geboren 1968 in Wien

Wirtschaftssprecher
Grüner Unternehmer mit Herz und Hirn, Hobbykicker, betreibt ein Sonnenstudio

Pressefoto Hans Arsenovic

Skip to content