Wissenschaft

Wissenschaftstandort Wien. Die Wissenschaft ist frei!

Die Wissenschaft und ihre Lehre sind frei

Wir setzen uns für die Freiheit und Unabhängigkeit der Wissenschaft ein und bekennen uns zur öffentlichen Finanzierung der Hochschulen. Die immer stärker zunehmenden Privatisierungstendenzen in der Hochschullandschaft
machen tertiäre Bildung immer mehr zum Privileg, das sich nicht alle leisten können. Bildung ist ein Grundrecht und darf keine Frage des Einkommens sein.

Wofür wir stehen

  • Freier Hochschulzugang und öffentlich finanzierte Hochschulen
  • Wien wird Wissenschaftshauptstadt: Weiterer Ausbau von Hochschulstandorten und Forschungseinrichtungen
    (CEU, Vienna Bio Center, etc.)
  • Wissenschaft macht Wandel: Wir bekämpfen die Klimakrise und intensivieren die Kooperation mit der Wissenschaft in Richtung Transition Citys (wachsende soziale Ungleichheit, Klimakrise, Digitalisierung).
  • Frauenförderung in der Wissenschaft: Gleichstellung und Vielfalt ist in Wiens Wissenschaftslandschaft selbstverständlich.

Woran wir arbeiten

Wiener Förderprogramm für junge Wissenschaftler:innen: Wir wollen jungen Wissenschafter_innen denberuflichen Einstieg erleichtern und Mittel für die ersten eigenen Forschungsprojekte bereitstellen, die nach
beirätlicher Begutachtung vergeben werden.

Unterstützung von Studierenden: Wir setzen uns für den Ausbau von leistbaren Studierendenwohnheimen und
für ein ganzjähriges Studi-Ticket der Wiener Linien um 70 Euro für alle in Wien Studierenden ein. 

Wissenschaft & Forschung fördern

Wissenschaft, Forschung und kritischer akademischer Diskurs erfüllen seit jeher eine wichtige gesellschaftliche Aufgabe, denn wissenschaftliche Erkenntnisse bilden die Grundlage für grüne Politik. Wien verfügt mit neun öffentlichen Universitäten, fünf Fachhochschulen, drei Pädagogischen Hochschulen und sechs Privatuniversitäten ein
breites und vielfältiges Bildungs- und Forschungsangebot. Wir wollen die Expertise von Wissenschaftler:innen nutzen, um innovative Antworten auf zukünftige Herausforderungen, insbesondere die Folgen der Klimakrise und der zu entwickeln.  Wir erachten den lebendigen Austausch zwischen der Wissenschaftscommunity und der Zivilgesellschaft als zentralen Schlüssel für fortschrittliche Entwicklung unserer Stadt. 

Wien hat die Verantwortung, Studierenden, Forschenden und Beschäftigten des Hochschulsektors eine erstklassige Infrastruktur und gute Arbeits- und Studienbedingungen zu bieten. Allerdings werden Wissenschaftler:innen immer öfter nur mehr befristet und zu geringem Gehalt beschäftigt. Insbesondere Frauen sind davon betroffen. Diesen Entwicklungen werden wir weiterhin entgegenwirken und in unserer Förderpolitik mehrjährige Verträge und eine 50prozentige Frauenquote in die Kriterien aufnehmen. Fragen zu Auswirkungen auf Gesellschaft und Geschlechtergerechtigkeit müssen Standard in Wissenschaft und Forschung werden.

Freiheit und Unabhängigkeit der wissenschaft

In Wien studieren fast 200.000 Menschen. Die Studierenden-Sozialerhebung des IHS zeigt, dass viele von ihnen mit Mehrfachbelastungen durch Berufstätigkeit, Leistungsdruck und Studium konfrontiert sind. Wir sind als Stadt gefordert, ihre Lebens- und Studienbedingungen zu verbessern, etwa mit dem Ausbau von leistbaren Studierendenwohnheimen und günstigerem öffentlichen Verkehr. Wir setzen uns für die Freiheit und Unabhängigkeit der Wissenschaft ein und bekennen uns zur öffentlichen Finanzierung der Hochschulen, denn die immer stärker zunehmenden Privatisierungstendenzen in der Hochschullandschaft machen tertiäre Bildung immer mehr zum Privileg, das sich nicht alle leisten können. Bildung ist ein Grundrecht und darf keine Frage des Einkommens sein.

Skip to content