Bezirkegruene.at
Navigation:
am 1. Dezember

Neuer Wiener Klimarat setzt entscheidende Impulse

Birgit Hebein - Der Klimarat dient der Stadt Wien ab sofort als Beratungsgremium bei der Umsetzung von Klimaschutzmaßnahmen.

Um beim Klimaschutz wirkungsvoll voranzukommen, hat der Wiener Gemeinderat im Juni 2019 ein Klimaschutzpaket beschlossen. Dieses umfasst drei wichtige Punkte: die Errichtung eines Klimabudgets, den Beschluss zur Smart-City-Strategie und die Einrichtung eines Klimarates. Am 25. November tagte der Wiener Klimarat nun das erste Mal. Das Advisory Board besteht aus acht hochkarätigen WissenschafterInnen.
Ihnen stehen Sounding Boards aus Gesellschaft & Stadtverwaltung zur Seite.

Die zentralen Aufgaben des Wiener Klimarats sind:

  • Unmittelbare Beratung von Bürgermeister und Vizebürgermeisterin in Grundsatzfragen der Wiener Klimapolitik
  • Beratung und Unterstützung von Wiener Keyplayern aus Politik, Verwaltung, Wirtschaft und Gesellschaft betreffend die Weiterentwicklung einer wirkungsvollen Klimapolitik für Wien
  • Kontinuierliche kritische Reflexion der klimapolitischen Performance Wiens in Hinblick auf Wiens Ambition im Klimaschutz und der Klimawandelanpassung "premium" sein zu wollen (gesamtstädtisch wie auch ressortspezifisch)
  • Befassung mit den neuesten Entwicklungen im Bereich städtischer Klimapolitik im Austausch mit themenrelevanten Organisationen auf lokaler bis internationaler Ebene
  • Identifizierung von und strategische Beratung bei Initiativen, Projekten und Programmen zur Erreichung der Wiener klimapolitischen Ziele
  • Vertiefung von Dialog und Transparenz in der Wiener Klimapolitik (Plattform für einen kreativen Stakeholder-Dialog und für die Entwicklung von klimarelevanten Allianzen)
  • Unterstützung Wiens bei der Positionierung im österreichischen und europäischen Diskurs

So funktioniert der Wiener Klimarat

Um die Herausforderung des Klimawandels für die Stadt gut abzudecken, ist breite Expertise entscheidend. Der Wiener Klimarat besteht im Kern aus 8 unabhängigen Expertinnen und Experten aus der Wissenschaft. Diese beraten den Wiener Bürgermeister und die mit den Klimaschutzagenden betraute Vizebürgermeisterin zu klimapolitischen Herausforderungen für Wien und möglichen Maßnahmen der Stadt für den Klimaschutz. Die Empfehlungen werden im Vorfeld gemeinsam mit Schlüsselpersonen aus Wiens Politik, Verwaltung und stadtnahen Unternehmen sowie mit Vertreterinnen und Vertretern aus Wirtschaft, Gesellschaft und Interessenvertretungen besprochen. Die fortlaufende Zusammenarbeit zwischen den 3 Boards macht die Tätigkeit des Wiener Klimarats aus.​

Der Wiener Klimarat

DER WIENER KLIMARAT besteht aus

  • Acht hochkarätige WissenschafterInnen aus dem In- und Ausland ("Advisory Board Wissenschaft")

    1. 
    Sigrid Stagl, Österreichische, Ökonomin und Professorin am Department für Sozioökonomie an der WU Wien

    2. Verena Madner, Professorin für Öffentliches Recht und Public Management und leitet das Forschungsinstitut für Urban Management and Governance an der Wirtschaftsuniversität Wien

    3. Helga Kromp-Kolb (Univ.-Prof. Dr.) ist Leiterin des Institut für Meteorologie sowie des Zentrum für Globalen Wandel und Nachhaltigkeit der Universität für Bodenkultur (BOKU) Wien

    4. Robert LechnerGeschäftsführer der pulswerk GmbH, Leiter des Österreichischen Ökologie-Instituts, Gründer und Vorstandsvorsitzender der Österreichischen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen

    5. Karl SteiningerProfessor in economics at the Department of Economics and the Wegener Center for Climate and Global Change, University of Graz

    6. Simon TschannettDiplom-Meteorologe, Ausbildungsschwerpunkte waren synoptische Meteorologie, angewandte Klimatologie und lokale Windsysteme

    7. Andreas MatzarakisLeiter des Zentrums für Medizin-Meteorologische Forschung des Deutschen Wetterdienst in Freiburg

    8. Barbara Lenzdeutsche Verkehrsforscherin, Mobilitätsexpertin und Hochschullehrerin.
  • zusätzlich 15 bis 20 ExpertInnen aus Gesellschaft, NGOs und Interessensvertretungen ("Sounding Board Gesellschaft")
  • 10 bis 15 ExpertInnen aus der Stadt und stadtnaher Unternehmen ("Sounding Board Stadt Wien")
„Es ist Zeit zu handeln, darin sind sich die Expertinnen und Experten einig. Nur wenn Politik, Wissen­schaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft gemeinsam daran arbeiten, kann aus der Krise eine Chance für eine bessere Zukunft für unsere Kinder und Enkelkinder entstehen.“
Birgit Hebein, Vizebürgermeisterin