Bezirke
X Schliessen
gruene.at
Navigation:
am 11. Dezember 2019

Neubaugasse wird Kühle Meile mit 13A

Birgit Hebein - Die Neugestaltung der Neubaugasse zur Begegnungszone startet Mitte Jänner 2020 und ab Herbst fährt der 13A dort in beiden Richtungen durch.

Neubaugasse 2020
Wiener Linien/Rendering: DnD Landschaftsplanung ZT KG
Neubaugasse 2020
Wiener Linien/Rendering: DnD Landschaftsplanung ZT KG
Neubaugasse 2020
Wiener Linien/Rendering: DnD Landschaftsplanung ZT KG

Die Neubaugasse liegt in einem der heißesten Gebiete Wiens. Nächstes Jahr wird die beliebte Einkaufsstraße zur Begegnungszone und "Kühlen Meile" umgebaut. Beim Planungsprozess gab es mehrere Diskussionsveranstaltungen mit der Bevölkerung und viel Dialog mit den Kaufleuten. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Was geplant ist

  • Mit 30 Baumpflanzungen, sieben Rankgerüsten mit Kletterpflanzen, sieben Trinkbrunnen, zwei Wasserspielen und 36 Nebelstelen wird die Neubaugasse im Sommer beschattet und abgekühlt. 
  • Sie wird sie zur Gänze barrierefrei, der Boden entsiegelt und ohne Randsteinerhöhung neu gepflastert. 
  • Fast 100 konsumfreie Sitzgelegenheiten werden geschaffen. 
  • Die etablierten Schanigärten bleiben erhalten, um sowohl den Bedürfnissen der AnrainerInnen als auch den Ansprüchen an eine beliebte Einkaufsstraße Rechnung zu tragen. 
  • Die Neubaugasse wird durchgängig in beide Richtungen für den Radverkehr geöffnet und 69 neue Radständer errichtet. Dazu werden Lade- und Haltezonen für BewohnerInnen und HändlerInnen geschaffen.  ​
  • Die Ubahn-Station Neubaugasse wird mit dem Ausbau rund um das Linienkreuz U2/U5 zu einem wichtigen U-Bahnknoten, neben der U3 wird hier künftig auch die U2, Richtung Seestadt und Richtung Matzleinsdorfer Platz, unterwegs sein. 
  • Mit dem Start der U-Bahn-Bauarbeiten benötigt der 13A eine neue Route. Im Sinne einer nachhaltigen Lösung für die stark frequentierte Bus-Linie und einem abgestimmten, städtebaulichen Gesamtprojekt, wird der 13A ab Herbst 2020 in beiden Richtungen über die Neubaugasse geführt. In der verkehrsberuhigten Begegnungszone stehen mit der doppelten Linienführung ab Herbst 2020 drei weitere 13A-Stationen für eine zeitgemäße, umweltfreundliche Mobilität zur Verfügung. Die neuen Busstationen in der Neubaugasse befinden sich bei der Mariahilfer Straße, vor dem Theater an der Jugend bei der Westbahnstraße, und kurz vor der Burggasse – mit Umstiegsmöglichkeiten zu den Linien U3, 49 oder 48A.

13A Umleitungsstrecke während der Umbauarbeiten bis Herbst 2020 

Die Bauarbeiten in der Neubaugasse starten voraussichtlich ab Mitte Jänner 2020 – während der Umbauarbeiten wird der 13A umgelenkt und zweigeteilt geführt: Von der Alser Straße/Skodagasse fährt der 13A im nördlichen Teil der Umleitung ab Neubaugasse/Burggasse weiter über die Burggasse bis zur Station Volkstheater, und von dort über die Neustiftgasse wieder Richtung Alser Straße/Skodagasse retour. Ab Volkstheater können die Fahrgäste mit der U3 bis zur Station Neubaugasse gelangen. Von dort schließt dann, wie schon bisher, die südliche 13A-Route an und führt wie gewohnt von der Neubaugasse über die Schadekgasse bis zum Hauptbahnhof. Mit der Anbindung des Busses an die zwei angrenzenden U3-Stationen Volkstheater und Neubaugasse bleibt die Verbindung durch den 7. Bezirk bestmöglich aufrecht. ​


Neubaugasse 2020
Wiener Linien/Rendering: DnD Landschaftsplanung ZT KG