Bezirkegruene.at
Navigation:
am 25. Jänner

Gut fürs Klima, gut fürs Geldbörsel: Wien fördert Cargobikes

Maria Vassilakou - Hol dir deine Cargobike-Förderung! Die Stadt Wien fördert ab jetzt Transportfahrräder für Private und Unternehmen.

Maria Vassilakou Lastenrad
Maria Vassilakou ist ein Fan der Lastenräder - sie sind gut für den Klimaschutz.

In Fahrradstädten wie Amsterdam und Kopenhagen gehören Lastenräder seit Jahren zum lebendigen Stadtbild, in Wien sind sie noch selten zu sehen. Das soll sich ändern. Denn die praktischen Cargobikes machen Autos für viele Familien und Gewerbetreibende überflüssig und helfen obendrein das Klima zu schützen.

Wer sich überlegt, ein Cargobike anzuschaffen, kann zukünftig mit einer finanziellen Unterstützung der Stadt Wien rechnen. Der Kauf von Transporträdern wird mit bis zu 800 Euro unterstützt werden, E-Cargobikes mit bis zu 1.000 Euro.Diese Förderung soll für neu gekaufte Transportfahrräder gelten. Die Förderung tritt mit 2. März in Kraft. Eine Behaltepflicht von zwei Jahren ist vorgesehen. Für gekaufte Lastenräder kann bis maximal drei Monate nach dem Kauf ein Förderantrag gestellt werden. Das gilt auch rückwirkend. Pro Person oder Betrieb können bis zu zwei Cargobikes eingereicht werden.

Grätzelräder für alle

Neben den Lastenrädern für die Wienerinnen und Wiener sowie für die Unternehmen in der Stadt soll es auch so genannte Grätzeltransporträder geben. Diese sollen zu 100 Prozent finanziell unterstützt werden. Wer ein solches Grätzelrad gefördert bekommt, verpflichtet sich, es der Bevölkerung gratis zur Verfügung zu stellen und in eine Buchungsplattform einzutragen.

Weitere Informationen zu Transportfahrrädern sowie zur geplanten Förderung gibt es im Internet unter https://www.fahrradwien.at/transportfahrrad/