Bezirke
X Schliessen
gruene.at
Navigation:
am 5. September

Der Abbiege-Assistent für LKW wird Pflicht

Birgit Hebein - Jedes Jahr kommen im Wiener Straßenverkehr rund 20 Menschen ums Leben - die Hälfte der Opfer sind Fußgänger*innen und Radfahrer*innen. Ein Zehntel von ihnen wurde von einem abbiegenden LKW erfasst. Sogenannte Abbiege-Assistenten sollen das nun verhindern.

Für mehr Sicherheit, vor allem für Kinder

Eine Verordnung durch die MA 46 wird allen Fahrzeugen über 7,5 Tonnen, die über keinen Assistenten verfügen, verbieten, rechts abzubiegen. Dieses Rechtsabbiegeverbot kommt einem De-facto-Fahrverbot gleich und wird, mit einer Übergangsfrist von einem Jahr, im Frühjahr 2020 in ganz Wien in Kraft treten.

„Die Sicherheit im Straßenverkehr, vor allem von Kindern, steht an erster Stelle und darf nicht hinausgezögert werden. Deshalb habe ich ein Ermittlungsverfahren zur Einführung des Rechtsabbiegeverbots für schwere Lkw beauftragt. “
Birgit Hebein

Das Ermittlungsverfahren wird alle relevanten Stellen der Stadt sowie Arbeiterkammer, Wirtschaftskammer, Kuratorium für Verkehrssicherheit, Landespolizeidirektion, Autofahrerclubs und Interessensvertretungen von Radfahrern und Fußgängern einbeziehen. Im Laufe des Verfahrens werden die genauen Anforderungen an die Abbiegesysteme und das entsprechende Strafmaß, bei Verstößen festgelegt. Dieser Prozess wird rund ein halbes Jahr dauern.

Die EU schreibt übrigens einen Assistenten vor, aber erst ab dem Jahr 2022 für neue Fahrzeugtypen und ab dem Jahr 2024 für Neuzulassungen. Zu langsam!


Symbolfoto eines LKW