Bezirkegruene.at
Navigation:
am 30. Juni 2015

Zieselbiotop in Stammersdorf ist zu erhalten

Rüdiger Maresch - Sollten Bagger zur Vertreibung der Ziesel auffahren, dann handeln sie gegen alle bestehenden Regelungen.

Der Ziesel ist laut der europäischen Flora-Fauna-Habitat-Richtlinie (FFH) auf der roten Liste der gefährdeten Tierarten. Eine wichtige Zieselpopulation bevölkert das Areal nördlich des Heeresspitals in Stammersdorf.

„Diese Ziesel-Population ist zu erhalten und Punkt.“
Rüdiger Maresch, Umweltsprecher

Bisher gab es Bemühungen, die Ziesel von dem als Baugrund gewünschten Areal in Stammersdorf abzusiedeln. Dazu wurden unter anderem Zieselbrücken errichtet. Diese Bemühungen sind offenbar gescheitert. Wenn die Ziesel nicht freiwillig absiedeln, dann sind die Regelungen ganz klar: ihr Biotop darf nicht beeinträchtigt werden. Sollten Bagger tatsächlich Vertreibungsmaßnahmen durchführen, verstoßen sie damit nicht nur gegen die FFH-Richtlinie, sondern auch gegen den naturschutzrechtlichen Bescheid der MA22.

Für uns gilt jedenfalls: die geltenden Regelungen schreiben eindeutig einen Erhalt des Zieselbiotops hinter dem Heeresspital vor – etwas anderem werden wir auch nicht zustimmen.

Mein Kommentar

Melde dich an


Noch keine Kommentare vorhanden ...