Bezirkegruene.at
Navigation:
am 5. Mai

Keine neuen Hochhäuser in der Wiener Innenstadt

- Im Zuge der Diskussion um das Wiener Weltkulturerbe wird im heutigen Wiener Gemeinderat ein Antrag beschlossen, der sicherstellt, dass in der Wiener Innenstadt keine neuen Hochhäuser gebaut werden.

Mit dem "Resolutionsantrag über Schutz und Entwicklung des historischen Stadtzentrums der Stadt Wien" bringt die Stadt Wien ein Bekenntnis zum Schutz des "Outstanding Universal Value" und zum Erhalt der Integrität der UNESCO Weltkulturerbestätte „Historisches Zentrum von Wien“ zum Ausdruck. Städtebauliche Maßnahmen zur erforderlichen Weiterentwicklung der Innenstadt von Wien sollen die Authentizität des historischen Stadtzentrums nicht in Frage stellen.

Die Innere Stadt soll als lebendiges Zentrum Wiens weiterentwickelt, das wertvolle kulturelle Erbe geschützt und die historische Bausubstanz in einen lebendigen Stadtorganismus eingebunden werden. Um das zu erreichen, sollen künftig keine Hochhäuser, die höher als Bauklasse 5, also 26 Meter sind, mehr gewidmet werden. Auch keine Aufstockungen bestehender Hochhäuser sollen möglich sein.

Mit dem Antrag stellt der Gemeinderat auch klar, dass alle Interpretationen der thematischen Leitbilder Masterplan Glacis und Hochhauskonzept dahingehend, dass die Ringstraßenzone sowie die Innere Stadt mögliche neue Hochhausstandorte wären, nicht zulässig sind.

„Wir bekennen uns zur Erhaltung der historisch gewachsenen Silhouette der Innenstadt."
Maria Vassilakou

Ein ähnlicher Beschluss des Wiener Gemeinderats schützt den Wienerwald seit über hundert Jahren: So wurde am 25. April 1905 ein Antrag zur „Herstellung eines Wald- und Wiesengürtels um Wien“ beschlossen, der Grundlage für den Schutz des Wienerwaldes und Auftakt für eine auf viele Jahre angelegte Umsetzung des Wald- und Wiesengürtels war.


Innenstadt
Aktiv  werden.  Das  ist  Grün.  Banner  rechts.