Bezirkegruene.at
Navigation:
am 28. Februar

Eine besondere Bibliothek für einen besonderen Platz

Christoph Chorherr - Kagran hat sich seit der Ansiedlung des Donauzentrums in den späten 1970ern und der Verlängerung der U1 in den frühen 1980ern stark entwickelt. Jetzt soll es zu einem modernen Zentrum für die Donaustadt werden.

Kagran soll als „Herz der Donaustadt“ zu einem lebendigen, modernen Zentrum für den 22. Bezirk
werden. Und damit das gelingt, braucht es nicht nur attraktiven öffentlichen Raum und Einkaufsmöglichkeiten. Kagran braucht unbedingt auch auch ein kulturelles Angebot. 

Deswegen soll hier, an diesem besonderen Platz der Stadt eine „Iconic Library“ - eine Bibliothek in einem Hochhaus mit herausragender Architektur - errichtet werden. Die Bibliothek soll im Sockel des Gebäudes Raum finden, darüber gemischte Nutzungen mit einem Schwerpunkt auf Wohnen.​

Illustration
Illustration - hier wird die besondere Bibliothek stehen und das Lesen in luftiger Höhe ermöglichen. Standort: Kreuzung Donaustädter Straße / Wagramer Straße

Blick zum Stephansdom

Es gibt keine schönere städtebauliche Vorstellung, als der Blick aus einem Fenster einer Bibliothek im neuen Stadtzentrum, von dem aus man entlang der Wagramerstrasse den Stephansdom sieht. Oder umgekehrt: Man fährt aus der City ins neue Stadtzentrum und sieht ein herausragendes Haus, eine städtische Bibliothek.​

Wagramer Straße
So wird der Blick aus dem Gebäude in Richtung Stephansplatz in etwa sein.

Grundeigentümer ist das Donauzentrum (Unibail-Rodamco-Westfield), welche in Kooperation mit dem Bauträger Sozialbau dieses Projekt realisieren wollen.

Als nächsten Schritt wird in Kooperation mit der Stadt Wien ein internationaler Architekturwettbewerb ausgeschrieben, welcher für diesen außergewöhnlichen Standort ein aussergewöhnliches Gebäude küren soll.