Bezirkegruene.at
Navigation:
am 20. September

Die gesunde Gratis-Jause ist wieder da

Birgit Hebein - „Frucht macht Schule“ – so lautet das Motto ab sofort wieder an allen Pflichtschulen der Stadt Wien. Denn mit dieser Woche startet das Wiener Schulfruchtprogramm in die nächste Runde.

Apfelkind

Rund 4.000 Klassen erhalten dann wieder wöchentlich eine kostenlose Fruchtkiste. Pro Woche werden bis zu 20 Tonnen Obst bzw. Gemüse an rund 100.000 Schülerinnen und Schüler verteilt. 

Mehr als nur VerteilenDas Handbuch für PädagogInnen

Damit neben dem Genuss das Wissen über eine abwechslungsreiche Ernährung nicht zu kurz kommt, gibts es seit diesem Jahr ein Handbuch für Pädagoginnen und Pädagogen. Es hilft dabei das Thema gesunde Ernährung spielerisch in den Unterricht zu integrieren. 

„Vor 3 Jahren berichteten LehrerInnen davon, dass Kinder in der Früh mit leerem Magen und ohne Jause in die Schule kommen. Inzwischen stellt die Schulobstjause vitaminreiches Essen zu Verfügung und gemeinsam mit den Kindern werden Themen wie Ernährung, Gesundheit, aber auch Armut, pädagogisch aufgearbeitet - damit kein Kind zurück bleibt.“
Birgit Hebein, Sozialsprecherin

Das Wiener Schulfruchtprogramm – Ein Erfolgsprojekt

Das Wiener Schulfruchtprogramm startete im Jahr 2015 in halbtägig und offen geführten Pflichtschulen der Stadt. Seit Herbst 2016 werden aufgrund des großen Erfolgs auch Ganztagsschulen und damit alle Pflichtschulen der Stadt Wien wöchentlich mit frischem Obst bzw. Gemüse versorgt. 

Das Wiener Schulfruchtprogramm ist eine Initiative der Stadt Wien und wird von der Wiener Gesundheitsförderung in Kooperation mit dem Stadtschulrat für Wien und dem Landeselternverband Wien umgesetzt. Die Europäische Union fördert das Projekt im Rahmen des „EU-Schulprogramms. ​

Aktiv  werden.  Das  ist  Grün.  Banner  rechts.