Peter Kristöfel

Landesparteisekretär

„Konsequente Menschenrechtspolitik ist eine gute Grundlage für alle politischen Themenbereiche.“

Peter auf Social Media

Die größten heraus­forderungen?

Du bist Landesparteisekretär der Wiener Grünen. Darunter kann man sich nicht wirklich etwas vorstellen.  Was ist dein Aufgabengebiet und machst du den ganzen Tag?

Ich bin für die politische Koordinierung der Parteiteile zuständig: die Arbeit der Bezirks- und Teilorganisationen unterstützen, die Anliegen der Partei im Rathausklub vertreten und die Gremienarbeit koordinieren. Also sehr viele Besprechungen.

Was ist dein größtes politisches Herzensanliegen?
Die Transformation Wiens in eine klimagerechte Stadt.

Und was sind dabei die größten und wichtigsten Herausforderungen?
Das Geld: wie kann man Budgetregeln so aufstellen, dass systematisch das Richtige gemacht wird. Und dabei die Wertschöpfung und die Lebensqualität steigen. Denn endliche Ressourcen sollen möglichst effizient eingesetzt werden. Wir brauchen ein Climate-Mainstreaming, andere Länder machen es schon vor.

MEIN ANTRIEB, POLITIKER ZU WERDEN

Du bist Physik- und Mathematiklehrer an einer AHS. Was wolltest du als Kind werden?
Astronaut.

Warum macht es Spaß, Politiker zu sein?
Mit anderen Leuten zu sprechen und unterschiedlichen Positionen kennen zu lernen macht Spaß. Der Austausch mit anderen hilft mir meine eigene Meinung zu bilden. Erfolge, wenn endlich etwas umgesetzt wird, wovon Menschen profitieren, das gibt unglaublich viel Kraft.

Warum bist du Politiker geworden?
Als Physiker kann ich die Vorgänge der unbelebten Natur sehr gut erklären. Um das Leben von Menschen zu verbessern und das Zusammenleben zu gestalten war der Schritt in die Politik notwendig.

Ist es manchmal auch frustrierend? 
Definitiv. Aber ohne downs keine ups.

In der Politik muss man Kompromisse schließen, fällt dir das schwer?
Nein. Aufgabe der Politik ist es, für einen Ausgleich zu sorgen. Und da sind alle demokratischen Kräfte kompromissbereit, mit denen ist die Zusammenarbeit gut möglich.

DIE ZUKUNFT AUS
MEINER PERSPEKTIVE

was willst du in döbling ändern?

Du bist auch grüner Bezirksrat in Döbling. Nenn uns drei Dinge, die sich in Döbling ändern müssen.
Mehr Radinfrastruktur, mehr Grün im öffentlichen Raum und belebtere Grätzeln. Für mehr Lebensqualität und ein glückliches Leben für alle.

GROSSARTIGE DINGE AUS
ANDEREN METROPOLEN?

Was sind die drei großartigsten Dinge, die wir aus New York, London, Paris, Barcelona, Belgrad, Berlin oder aus einer anderen Metropole dringend nach Wien bringen müssen?
Die Radverkehrsinfrastruktur aus Amsterdam (sogar New York ist da teilweise weiter als wir), die Super-Blocks aus Barcelona und die kleinen Geschäfte und Lokale wie in vielen Grätzeln in Paris.

WIE SIEHT das Wien
deiner Träume AUS?

Es wird viel grüner: mehr Alleen, Bäume und Wasser, um sich dem Klimawandel anzupassen. Auf den Straßen nur mehr wenige, selbstfahrende Elektroautos, der Großteil ist per Öffis und Rad unterwegs. Und in der ganzen Stadt findet man fußläufig alles, was man für die täglichen Bedarf braucht.

wird 2022 ein gutes Jahr
für die Grünen?

Es wird ein gutes Jahr für die Grünen: in Wien betreiben wir erfolgreiche Oppositionspolitik und in der Bundesregierung sind wir der stabile Faktor und mit uns sitzt der Klimaschutz am Tisch. Wie man aktuell sieht, wird es auch ein sehr herausfordernd

ICH PRIVAT

Dein Lieblingslokal, deine Lieblingsbuchhandlung, dein Lieblingsort in Wien?
Es gibt so viele tolle Lokale in Wien, je nach aktuellem Gusto immer ein anderes. Das Phil in der Gumpendorferstraße finde ich toll, da hat man auch gleich spannende Bücher. Lieblingsorte sind auch je nach Jahreszeit anders, aber der Ausblick vom Kahlenberg runter ist das ganze Jahr toll.

Worüber kannst du lachen?
Über Comics und die eigenen, kleinen Unzulänglichkeiten.

Welche Hobbies hast du?
Ich schwimme gerne und spiele Brett- und Computerspiele. Lesen so viel wie möglich in der kurzen Zeit die bleibt, auch gehe ich gerne ins Kino.

Wer ist dein Vorbild? Und warum?
Ich hatte schon mehrere Vorbilder, das ist in den einzelnen Lebensbereichen auch ganz unterschiedlich. Kein Mensch ist perfekt. Im der Politik aktuell zum Beispiel AOC, von früher z.B. Hertha Firnberg.

Peter Kristöfel

Geboren 1977 in graz

Landesparteisekretär
Physik- und Mathematiklehrer

Skip to content