ÄNN

ÄNN wird am 22.7. ab 19 Uhr bei Musik am Fluss das Wiental mit ihrem melancholischen Indie-Pop verzaubern, der Eintritt ist natürlich frei!

Schon früh war der geborenen Tirolerin klar, dass das Musizieren ihre liebste Art zu kommunizieren ist. Spätestens als ÄNN mit sechs Jahren das Keyboard ihrer Schwester beschlagnahmte, wussten wohl auch alle anderen, dass Musik durch ihre Adern fließt. Eine aus Unsicherheit geborene innere Stimme hat aber dafür gesorgt, dass sich ÄNN lange nicht getraut hat sie selbst zu sein. Schon gar nicht in der Musik.

Pressefoto der Musikerin ÄNN
© Mila Zytka

Aus ihrem zweiten Vornamen entstand mit der Zeit ihre ganz persönliche Allegorie der fehlenden Selbstakzeptanz. Eine Unsicherheit, die sich bis heute nicht ganz abstreifen ließ. Aber als sie 2015 in die österreichische Hauptstadt zog, um sich, noch ein wenig verunsichert, endlich ihrer Musik zu widmen, fing sie langsam an Frieden mit ihren inneren Dämonen zu schließen.

Aus Alina Marianne wurde ÄNN. Und ihre Hauptmission lautet seither “authentisch bleiben”. In ihrem von Melancholie geprägten Indie-Pop verarbeitet die 25 jährige Singer/Songwriterin seit 2018 meist sehr Persönliches. So erzählt sie in ihrem Debut Album “A.M. Forever” von ihrer Reise nach Wien, dem Erwachsenwerden, dem Ende von Beziehungen, Rassismuserfahrungen, Depressionen und vielem mehr.

Das Popfest 2019, das Donauinselfest 2020 oder das Waves Festival 2021 waren sicher Live-Highlights in ihrer Karriere. Wir freuen uns auf ÄNNs Gig bei Musik am Fluss Wiental.

ÄNN auf Social Media

Werde Aktiv bei Musik am Fluss

dafür steht musik am fluss

In den letzten beiden Pandemiejahren wurde klar, wie wichtig der öffentliche Raum als Treffpunkt für junge Menschen ist. Vom Karlsplatz bis zum Heldenplatz haben sich die jungen Wiener:innen ihre Plätze zurückerobert. Denn die Stadt gehört uns allen und muss ohne Kommerz und Konsumzwang erlebbar sein. Die SPÖ geht leider in eine entgegengesetzte Richtung: Ob am Donaukanal oder Naschmarktparkplatz: Immer mehr Raum wird der Öffentlichkeit entzogen und mit kommerzieller Container- und Systemgastronomie überzogen. Systematisch ersetzt die SPÖ Grün durch Beton – zuletzt wieder am Jugendsportplatz Venediger Au.

Mit Musik am Fluss wollen wir zeigen, wie es anders geht: Mit konsumfreien Konzerterlebnissen an außergewöhnlichen Orten. Offen für alle – und nicht nur für die, die sich’s leisten können. Und mit offenen Ohren für deine Anliegen: Genieße mit uns den Abend und erzähl uns deine Ideen für Wien!

Wir halten uns an die jeweils geltenden Corona- Regeln.
Konzerte finden nur bei Schönwetter statt.

Skip to content