Bezirke
X Schliessen
gruene.at
Navigation:
am 31. März

Corona-Krise: Wien unterstützt Künst­ler­inn­en und Künstler

Martin Margulies - Einmalige Unterstützung in der Höhe von maximal 3000 Euro für Künstlerinnen und Künstler aller Sparten sowie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler.

Viele freischaffenden Künstlerinnen und Künstler sind aufgrund des Covid-19-Erlasses der Bundesregierung von Einnahmenausfällen betroffen und damit unverschuldet in eine finanzielle Notlage geraten. Um Künstlerinnen und Künstler auch während der Corona-Epidemie in ihrem künstlerischen Arbeitsprozess zu halten, wurde gestern, Dienstag, im Kulturausschuss die Förderung von Arbeitsstipendien in der Höhe von einer Million Euro beschlossen. 

Arbeitsstipendien für alle Kunstsparten 

Projektentwicklung, Lesungs-, Ausstellungs- und Vortragsvorbereitung u. ä.: Um den freischaffenden Künstlerinnen und Künstlern aus den Bereichen Musik, Darstellende Kunst, Literatur, Bildende Kunst, Neue Medien und Film sowie den freiberuflichen Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern auch in dieser Krisensituation die Möglichkeit zu geben, ihrer künstlerischen und wissenschaftlichen Tätigkeit nachzugehen, bietet die Stadt Wien Kultur ab sofort die Möglichkeit an, für einmalige Arbeitsstipendien oder Beihilfen bis zu einem Maximalbetrag von 3.000 Euro pro Person einzureichen. 

Die Stadt Wien nimmt von Donnerstag, 2.4. bis zum 29.4. die Ansuchen entgegen und bittet um Verständnis, dass erst nach dem Gemeinderatsbeschluss am 29.4. die Zusagen und Überweisungen erledigen werden können.

Grünes Licht für zugesagte Förderungen


Darüber hinaus wurden im Kulturausschuss mehr als 20 Förderanträge beschlossen, darunter auch zahlreiche Dreijahresförderungen. Wien steht zu seinen Fördervereinbarungen. Diesem Beispiel folgend sind nun die FördernehmerInnen aufgefordert, ungeachtet der Produktionslage ihre Verpflichtungen gegenüber Kunst- und Kulturschaffenden einzuhalten.

Förderungen wurden beschlossen u. a. für Theater in der Drachengasse, Liquid Loft, Theater Lilarum, Volkstheater, Wiener Lustspielhaus, Schauspielhaus Wien, den Verein this human world, Festivals und Sommerkinos, Architekturzentrum Wien und das Wiener Wiesenthals Institut für Holocaust-Studien.

Kultur im Internet

Wer auf Kultur jetzt nicht verzichten möchte, kann zahlreiche Kulturinstitutionen auch online nutzen. Hier gibt es eine gute Zusammenfassung der wichtigsten Museen, Theater, Kabaretts, Büchereien etc, die online-Dienste anbieten:https://wien.orf.at/stories/3041035/

Hier gibt es eine Playlist von österreichischen MusikerInnen:
https://open.spotify.com/playlist/5IpnQFU1U2sFjkbtK8fNwd

Video on Demand - Österreichischer Film
https://vimeo.com/filmdelights/vod_pages/page:1/sort:date

Diagonale auf Flimmit
https://www.flimmit.com/specials/festivals-awards/diagonale-online-festival/

Salon Inq
Videokonf mit Musiker*innen aus Ö (Popquiz, Yoga, Guitar Session, Isländisch,…)
https://inkmusic.at/willkommen-im-salon-inq/