Bezirkegruene.at
Navigation:
am 15. April

Das Bildungspaket für Wiener Schulen

David Ellensohn - Damit kein Kind in Wien zurückbleibt stellt die Stadt Wien 5000 Laptops für alle, die keinen Computer haben, zur Verfügung.

Gerade in der aktuellen Situation ist es besonders wichtig, dass alle SchülerInnen beim Lernen zu Hause gut mitkommen und nicht zurückbleiben.​ Darum hat die Stadt Wien ein Bildungpaket für die Wiener Schulen geschnürt.

5000 Laptops für SchülerInnen

Angebote braucht es auch der bei der Ausstattung von SchülerInnen: Deshalb setzen die Stadt hier nun selbst einen Schritt und stellt Wiener SchülerInnen 5.000 Laptops zur Verfügung.

Zielgruppe der Aktion sind die städtischen Schulen ab der 5. Schulstufe, also Neue Mittelschulen und Polytechnische Schulen. Die Geräte bleiben im Eigentum der Stadt Wien, welche die Schulen beim technischen Support unterstützt. 

Welche SchülerInnen eines der Geräte bekommen sollen, wird von den Schulen entschieden.

Die Gratis-Lernhilfe der Stadt läuft online weiter:

Die Stadt Wien baut die Gratis Lernhilfe für SchülerInnen zwischen 10 und 14 Jahren online weiter aus. 

Seit Ende März bieten die Wiener Volkshochschulen (VHS) ihre Kurse für SchülerInnen, die bereits für einen Lernhilfekurs angemeldet waren, als Online-Angebot an.

Nach den Osterferien wird nun die online Gratis-Lernhilfe auch für SchülerInnen angeboten, die bislang für keinen Kurs angemeldet waren. Insgesamt stehen daher rund 1.500 Kurse für bis zu 15.000 SchülerInnen zur Verfügung!

Weitere Infos zu den Gratis Lernhilfekursen und Anmeldung unter www.vhs.at/gratislernhilfe

Stadt will Kontakt mit Familen

Seit 1.4. gibt es eine regelmäßige Kontaktaufnahme mit den Eltern durch PädagogInnen:

Dazu wurde ein Gesprächs-Leitfaden für PädagogInnen in Schulen und Kindergärten entwickelt, der ihnen helfen soll, die Belastungen in den jeweiligen Familien einzuschätzen. Das Ziel dabei ist, dass Eltern bei Bedarf rasch und niederschwellig Hilfestellung bekommen.

Der Gesprächsleitfaden wurde von der Kinder- und Jugendhilfe in enger Kooperation mit den Stadt Wien-Kindergärten und der Bildungsdirektion entwickelt.

Finanzielle Entlastung

In den Schulen der Stadt Wien werden von Mitte März bis Ende April keine Essens- und Betreuungsbeiträge eingehoben. Auch Hortbeiträge werden derzeit nicht verrechnet.

Lehrerweb mit kostenlosen digitalen Lernressourcen

Auch der stadteigene „Bildungsserver“ hat bereits im März in seinem „Lehrerweb“ eine Sammlung von kostenlosen digitalen Lernressourcen und Tools für das Lernen zu Hause zur Verfügung gestellt, die laufend ergänzt wird. Die Tools sind übersichtlich nach Unterrichtsgegenständen sortiert und bieten auch die Möglichkeit der virtuellen Zusammenarbeit. Derzeit nutzen 369 Schulen bzw. PädagogInnen die Cloud!“ Alle Infos und Materialien sind unter https://lehrerweb.wien/corona abrufbar. 

Schließlich bündelt auch der „Bildungshub Wien“ der Wiener Bildungsdirektion alle Digitalisierungsangebote und informiert auch in einem eigenen Newsletter über neue qualitätsvolle Angebote: https://bildungshub.wien/

Bildungsdirektion: pädagogische Hotline 

Die Bildungsdirektion Wien hat im Zusammenhang mit Schulschließungen eine "Pädagogische Hotline" eingerichtet. Eltern, Schüler und Lehrer werden unter der Telefonnummer 01/52525-77048 dabei unterstützt, wie sie beispielsweise Zugang zu Arbeitsmaterialien und Informationen über bestehende Online-Lernplattformen bekommen.

In den Schulen der Stadt Wien werden von Mitte März bis Ende April keine Essens- und Betreuungsbeiträge eingehoben.

Tipps für Familien von wienXtra

wienXtra bietet online jede Menge Tipps für Familien, wie sich die Zeit zu Hause gut und gemeinsam verbringen lässt: zum Beispiel Bastelanleitungen, Buch-, Hörspiel- und Filmtipps, Spiele- und App-Tipps uvm. sowie Informationen für Jugendliche, wie sie Fake News von seriösen Quellen unterscheiden können.

Kostenloser Zugang zum digitalen Angebot der Büchereien Wien

Die Stadt Wien - Büchereien haben den Zugang zu ihren digitalen Medien auch für WienerInnen geöffnet, die noch keine Büchereikarte haben. Wem der Lesestoff ausgeht oder wer neue Medien entdecken möchte, kann aus über 70.000 Medien – von eBooks über ePapers bis zu eAudios – wählen. Das digitale Angebot wird kontinuierlich ausgebaut, derzeit um rund 300 Titel pro Woche

W24-Lernplanet mit Werner Gruber

Ende März hat die Stadt das Programm „Lernplanet von und mit Werner Gruber“ gestartet, eine Kooperation zwischen dem Stadtfernsehsender W24, dem Wiener Bildungsserver und der Bildungsdirektion Wien.

Wiener PädagogInnen unterrichten dabei in zwölf Gegenständen: Zielgruppe des Programms ist die Sekundarstufe, also SchülerInnen der Neuen Mittelschule und der Gymnasium-Unterstufe. Um die Inhalte des Lehrplans für jede Schulstufe möglichst genau abzubilden, wird im 15-Minuten-Takt auf jede Schulstufe gesondert eingegangen.

Selbstverständlich werden alle Unterrichtseinheiten via W24 im Stream online verfügbar sein, damit alle Wissbegierigen in ihrem eigenen Tempo die Inhalte verfolgen können. In Kooperation mit dem Wiener Bildungsserver sind Hausübungen und Tests ebenfalls online verfügbar.

Alle Infos: www.w24.at