Gegen rechts

Unsere Geschichte zeigt: Nationalismus, Hass und Hetze führen in die schrecklichste Barbarei.

gegen Alte und neue Rechte

Das Engagement gegen Rechts ist seit jeher kontinuierlicher, grundlegender Bestandteil unserer politischen Arbeit.

Wofür wir stehen  

  • Das Land, in dem wir leben wollen, ist bunt, offen und tolerant.
  • Unser Ziel ist ein friedliches und demokratisches Miteinander
  • Ein Miteinander, geprägt von vorurteilsfreien Begegnungen, von Toleranz und Offenheit. Unsere Stärke liegt in der Vielfalt.
  • Für eine Politik gegen Ausgrenzung
  • Klar gegen alte und neue Rechte und menschenfeindliche Ideologien, Covidleugner- und Putin-Versteher:innen

Woran wir arbeiten

  • Dass der 8. Mai ein offizieller Feiertag wird. Der Jahrestag der Kapitulation Hitler-Deutschlands und des Kriegsendes in Europa ist der Tag der Befreiung, den ganz Österreich begehen sollte
  • Verankerung einer Forschungsstelle Rechtsextremismus und Antisemitismus (im DÖW) mit der Zuständigkeit für den jährlichen Rechtsextremismusbericht
  • Ausweitung und Ausfinanzierung von Präventionsmaßnahmen sowie Ausstiegsprogrammen im Bereich Rechtsextremismus, Vergangenheitspolitik, gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit und Verschwörungstheorien

Was du tun kannst

  • Achte auf extremistische Tendenzen in deinem Umfeld und suche das Gespräch mit Einzelpersonen oder Institutionen
  • Hinterfrage Meldungen im Internet und prüfe, ob diese aus seriösen Quellen stammen
Das von den Grünen erkämpfte Deserteursdenkmal am Wiener Heldenplatz

Für eine weltoffene Gesellschaft. gegen Rechtsextremismus

Unsere Geschichte zeigt: Nationalismus, Hass und Hetze führen in die schrecklichste Barbarei. Daher ist es unsere Aufgabe, auch in schwierigen Zeiten wie einer Pandemie, der Klima- und der Wirtschaftskrise unsere offene Gesellschaft zu verteidigen und zu leben.

Das Engagement gegen Rechts ist seit jeher kontinuierlicher, grundlegender Bestandteil unserer politischen Arbeit. Das wirkungsvollste Mittel gegen Rechtsextremismus ist dabei eine starke, demokratische Zivilgesellschaft. Wir treten ein gegen Menschenfeindlichkeit wie Rassismus, Antisemitismus, Antiziganismus, Muslimfeindlichkeit und Schwulen- und Lesbenfeindlichkeit.

Unsere Solidarität ist größer
als ihr Hass

Wir Grüne fordern seit Jahrzehnten ein konsequentes und nachhaltiges Eintreten gegen Rechtsextremismus, Neonazis und gegen antidemokratische Kultur. Die Demokratie ist nicht erst dann gefährdet, wenn Gewalttaten von Neonazis öffentliches Aufsehen erregen. Die größte Bedrohung von Demokratie und Menschenrechten in ganz Europa kommt von Rechts. Die extreme Rechte, verbreitet europaweit Menschenhass und versucht, ihr rassistisch geprägtes Weltbild zu verbreiten.

Es ist eine zentrale Frage, wie wir die offene Gesellschaft, Demokratie und Rechtsstaat verteidigen. Nur ein starker demokratischer Rechtsstaat kann rechte und demokratiefeindliche Bedrohungen effektiv abwehren, Grundrechte schützen, Sicherheit für alle Bevölkerungsgruppen garantieren und unsere Freiheit bewahren. Für eine Gesellschaft, in der sich alle frei entfalten und frei leben können.

Skip to content