Bezirkegruene.at
Navigation:
am 11. November

Wiener Equal Pay: Corona-Krise darf nicht zu weiterem Rückschritt für Frauen führen

Barbara Huemer - Zu der bestehenden Einkommensdiskriminierung kommen jetzt auch noch die negativen Folgen der Corona-Krise für Frauen dazu.

Ab heute, 11. November, arbeiten Wienerinnen gratis, weil Frauen immer noch deutlich weniger verdienen als Männer. Auf die Lohnlücke macht der Wiener Equal Pay Day aufmerksam. 

Der Equal Pay Day für Wien ist ein Warnsignal. Zu der bestehenden Einkommensdiskriminierung kommen jetzt auch noch die negativen Folgen der Corona-Krise für Frauen dazu. Die geschlechtsspezifischen Diskriminierungen von Frauen am Arbeitsmarkt müssen daher mit aller Entschiedenheit und Nachdruck beseitigt werden.

Die Einkommensanalysen zeigen deutlich den Diskriminierungsfaktor Geschlecht am Arbeitsmarkt. Dieser spiegelt sich nicht nur in unterschiedlichen Karrierechancen, sondern auch in der Bewertung von Arbeit wieder. Die Einkommensschere zwischen Frauen und Männern in Wien muss dringend geschlossen werden.

negative Folgen der Pandemie für Frauen müssen abgefedert werden

​Wien schneidet beim Equal Pay Day im Bundesländervergleich zwar seit Jahren am Besten ab - seit 2015 konnte der Wiener Equal Pay Day unter rot-grün sogar um 15 Tage verbessert werden - dennoch gibt es keinen Grund, sich damit zufrieden zu geben. Außerdem weisen wir darauf hin, dass Tag für Tag Wienerinnen in systemrelevanten Berufen ihre Frau stehen und Frauen zusätzlich einen erheblichen Anteil der unbezahlten Care-Arbeit in den Familien stemmen. Und das alles unter den erschwerten Bedingungen im heurigen Jahr. Das darf keinesfalls zu einem frauenpolitischen Backlash führen. Die negativen Folgen der Pandemie für Frauen müssen abgefedert werden. Das heißt für die Stadtpolitik: Eine faire und gute Bezahlung muss die Grundlage für ein soziales und gendergerechtes Wien sein. Vergabe- und Förderkriterien der Stadt müssen die Bezahlung von Männern und Frauen berücksichtigen. Zudem brauchen wir eine Care-Plattform, über die bisher unbezahlte Hausarbeit legal und mit sozialen Preisen gestaffelt ausgelagert werden kann, damit Wienerinnen entlastet werden.

Der Equal Pay Day ist ein internationaler Aktionstag für Entgeltgleichheit zwischen Frauen und Männern. Errechnet wird die Einkommensdifferenz in Österreich auf Basis des durchschnittlichen Jahres-Brutto-Einkommens bei Vollzeitbeschäftigung nach Geschlecht, Land und Bezirk. 2020 ist Equal Pay Day in Wien am 11. November. Das Datum besagt, dass das Einkommen für das Frauen in Wien 365 arbeiten müssen, Männer schon in 311 Tage verdient haben. Darum sagt man, Frauen arbeiten 51 Tage gratis.